Piesberger SV - Verein

Großes Jubiläumswochenende

Am Wochenende vom 02. – 04.09. wurde die Sportanlage an der Hölderlinstraße zum Mittelpunkt von Pye – hier trafen sich Jung und Alt von nah und fern, um das 90-jährige Bestehen des Piesberger Sportvereins zu feiern. 

90 1Viele fleißige Helfer haben in den vorherigen Wochen ein großartiges und umfangreiches Programm für drei vollgepackte Tage auf die Beine gestellt. So starteten am Freitag pünktlich um 17.30 Uhr 21 ehrgeizige Sportlerinnen und Sportler um das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Unter den Augen von Iris Unland und Tanja Sandmann wurde in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination von den Absolventen Alles gegeben. Es konnte die ein oder andere persönliche Bestleistung auf der Langstrecke über 3.000 Meter, im Standweitsprung oder im Sprint verzeichnet werden. Am Ende war jede Sportlerin und jeder Sportler stolz auf sich und die gezeigte Leistung und kann sich auf das Überreichen des Sportabzeichens auf der nächsten Jahreshauptversammlung freuen.

Im Anschluss stand das 1. Kubb-Turnier des PSV auf dem Programm. Hier stand ganz klar der Spaß im Vordergrund. Nichtsdestotrotz sollten es in den nächsten Stunden viele spannende und enge Duelle geben, in denen jeder als Sieger vom Feld gehen wollte. Es starteten insgesamt 24 Teams in acht Gruppen um sich die Pokale (und Freigetränke) für die ersten drei Plätze zu sichern. In den einzelnen Gruppen wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Achtelfinale. 90 4Nach den Gruppenspielen mit teilweise sehr engen Spielen und Ergebnissen, die um Teil ein Auswerfen um die ersten beiden Plätze notwendig machte, mussten leider die acht Gruppendritten das sportliche Feld räumen. Die verbliebenen 16 Mannschaften duellierten sich fortan in K.O.-Spielen, um jeweils eine Runde weiterzukommen. Durch Siege im Achtel- und Viertelfinale qualifizierten sich die Teams UNJA, die Kubb I. Herren des PSV, Hei Matau sowie die Legenden der Dritten Herren für das Halbfinale. Hier konnten sich die Dritte Herren Legenden und Hei Matau durchsetzen, so dass nun alles für das kleine und große Finale angerichtet war. Das Spiel um Platz drei entschied UNJA für sich und im Finale konnte sich schlussendlich Hei Matau gegen die Legenden der Dritten Herren durchsetzen. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden die sehr schönen Pokale in Form eines Königs an die drei Erstplatzierten übergeben, welche gemeinsam mit den weiteren Mannschaften bis spät in die Nacht ihre Erfolge feierten.

90 2Der Samstag stand auf dem Sportplatz ganz im Zeichen des Fußballs. Ab 11 Uhr tummelten sich 19 E1- und E2-Mannschaften auf dem Sportplatz, um in ihren Turnieren die jeweiligen Sieger zu bestimmen. Turnierorganisator Carsten Luttmann ließ die Teams auf vier Spielfeldern auf Torejagd gehen. Nach vielen tollen und fairen Spielen konnte sich die heimische E1-Jugend im Finale gegen das Team der JSG Bohmte/Herringhausen im Neunmeterschießen denkbar knapp durchsetzen und einen umjubelten Heimsieg feiern. Auch das Turnier der E2-Mannschaften wurde vom Punkt aus entschieden. Hier setzte sich OSC II gegen den VfR aus Voxtrup durch. Die Mannschaft des PSV präsentierte sich als sehr guter Gastgeber und überließ die Punkte an diesem Tag dem Gegner.

Währenddessen konnte sich in der Sporthalle der Breitensport präsentieren. In verschiedenen Schnupperstunden wurde das gesamte Repertoire der Abteilung präsentiert. So konnten Interessierte sich im Tribal Style Tanz, dieser enthält Elemente aus Flamenco, indischen und orientalischen Tanz, Yoga, Tischtennis oder auf dem großen Trampolin ausprobieren. Rasant ging es zur Sache als Rollerskates, Hoverboards und Inliner durch die Halle rollten. Kinder und Erwachsene zeigten beim Hula-Hoop was in ihren Hüften steckt. Der Abschluss blieb den Kleinsten vorbehalten, die ab 16 Uhr mit ihren Eltern zur Kinderdisco eingeladen waren und sich mit kleinen Spielen unter einem Fallschirm austoben konnten.

90_3.jpgDen sportlichen Abschluss an diesem Samstag bot das Allstar-Game, welches um 19 Uhr von Christoph Stieglat angepfiffen wurde. Hier standen sich ein Team aus den aktuellen Herrenmannschaften und die Allstars Pye gegenüber. Für die Allstars rekrutierte Thorben Putze über Wochen hinweg viele ehemalige Spieler des Vereins, die versuchten mit gutem Auge und dem entsprechenden Stellungsspiel die Geschwindigkeitsvorteile des Gegners auszubremsen. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen mit vielen Trinkpausen, an dem das Ergebnis vollkommen in den Hintergrund trat. Nach dem Schlusspfiff wurden sich noch einige Anekdoten aus den vergangenen Jahrzehnten erzählt und in Erinnerungen geschwelgt.

Nachdem die „alten Hasen“ das Feld geräumt hatten, konnten am Sonntag 16 F-Jugend-Mannschaften die Sieger ihrer Turniere ausspielen. Hier standen sich sieben F1- und neun F2-Teams gegenüber. Dieses Highlight wollte sich auch Ex-VfL-Spieler Marcos Alvarez nicht entgehen lassen und konnte die Siege vom SC Lüstringen (F2 im Finale gegen Wimmer/Lintorf) sowie unseren Nachbarn aus Hollage (F1 gegen Quitt Ankum) verfolgen.

Bei der Siegerehrung gab es für jeden Teilnehmer, wie auch bei den Turnieren am Vortag, eine Medaille sowie ein Eis, welches von der Froneri Ice Cream Deutschland GmbH kostenlos zur Verfügung gestellt worden ist. Herzlichen Dank dafür!

Auch neben dem Platz wurde während der Jugendturniere einiges geboten: Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern der Kicker mit Waffeln, Muffins, Kaffee, Kuchen sowie Bratwurst und Pommes. Eine Tombola mit vielen tollen Preisen wurde vom Förderverein der Grundschule Pye auf die Beine gestellt. Wer zwischen die Partien noch Kondition hatte konnte sich auf der Hüpfburg austoben.

Der Sonntagnachmittag stand im Zeichen unserer langjährigen und treuen Vereins-mitglieder. Diese wurden zu selbstgebackenen Kuchen und Kaffee eingeladen. Die 32 anwesenden Mitglieder konnten sich nach der Stärkung noch über zwei Showacts freuen. Die Rope Skiping-Gruppe des Vereins zeigte, was mit Springseilen alles möglich ist, und die Kindertanz-Gruppe führte die eingeübte Chorografie vor. Beides sorgten für einige Ah’s und Oh’s sowie für ganz viel Applaus. Der Nachmittag und auch das Wochenende ging bei guten Gesprächen zu Ende und alle waren sich einig: Das war ein super Wochenende!

Ein großer Dank geht an die vielen fleißigen Helfer, die die Durchführung ermöglicht haben.

Ein besonderer Dank geht an das Musikkorps Herold Pye, die Froneri Ice Cream Deutschland GmbH, den Förderverein der Grundschule Pye und die Anwohner der Sportanlage für ihr Verständnis.

Wir freuen uns ebenfalls sehr darüber, dass viele Eltern bei der Ausgabe des kostenlos zur Verfügung gestellten Eis das aufgestellte Sparschwein gefüttert haben, so dass am Ende ein Spendenbetrag von 250 EUR an die Kindertafel Osnabrück überwiesen werden konnte.